Magazin Bestenlisten der Exbir Redaktion

Das sind die modernsten Hightech-Hotels der Welt!

Palmen in der Nacht


Bestenliste



Roboter, Streaming und mehr: Beim Thema Service haben viele Hotelketten bereits ein sehr hohes Level an
Perfektion erreicht. Doch es gibt einen Aspekt, der für die Gäste immer wichtiger wird: Hightech beim
Hotelbesuch. Die sind die Vorreiter der Branche.

Beim Thema Service haben viele Hotelketten bereits ein sehr hohes Level an Perfektion erreicht. Doch es gibt
einen Aspekt, der für die Gäste immer wichtiger wird: Hightech beim Hotelbesuch wird immer stärker von Gästen
vorausgesetzt. Ob Musik über das Hotel-iPad, topmoderne Streaming-Technologien oder sogar Hotelroboter – das
sind die Technologie-Trends in der Urlaubsbranche und in den Hotelketten, die als technologische Vorreiter
vorauseilen!

   Die besten Hotels, die aktuellsten Trends 2019

Doch welches sind die modernsten Hotels im Jahr 2019? Ganz oben auf der Liste stehen klingende Namen wie die
Hyatt Hotels, das W Singapore (in Singapur) und das Henn Na Hotel in Tokyo. Mit dem NH Collection Berlin
Friedrichstraße ist zudem ein deutscher Vertreter mit dabei. Doch welche Technologien und Services nutzen die
einzelnen Hotels, um besonders modern zu sein?

Der Trend geht ganz klar dahin, immer mehr Vorgänge elektronisch und am besten über das
persönliche Smartphone zu erledigen.

Die Hyatt Hotels begannen bereits im November

2015
damit, Gästeanfragen über den Facebook Messenger zu beantworten

, Reservierungen per Chat durchzuführen und über den Nachrichtendienst auch die Verfügbarkeit von Hotelzimmern
anzufragen.

Derartige Services werden von einer immer größeren Anzahl an Gästen erwartet – und gerade, wenn man für
eine Übernachtung viel Geld ausgibt, sollte auch das Hotel auf dem technologisch modernsten Stand sein.

Das W Singapore hat sich neben modernen Zimmern, einem tadellosen Service und einem fantastischen
Ausblick aus den Hotelräumen mit der modernen Soundtechnik einen Namen gemacht: Unterwasser-Lautsprecher am Pool
verwöhnen die Ohren der Gäste, zudem gibt es Internet-Lautsprecher in jeder der luxuriös eingerichteten Cabanas.

Diese können die Besucher mit den verteilten iPads bedienen, um das eigene Entertainment noch
persönlicher zu gestalten.

Das NH Collection in Berlin wird gerne als „Traum aller Millennials“ bezeichnet: Das Hotel
ermöglicht es den Gästen, auf Holographie-Technik zurückzugreifen!

Dadurch werden in zehn Konferenzräumen Business-Meetings, Präsentationen und mehr in 3D möglich. Auch die
Ableger des Hotels in Mailand und Barcelona bieten diese Möglichkeit – damit eignet sich die Kette

als Sprungbrett für eine Weltreise von Deutschland aus.

Allgemein gilt, dass sich gerade Luxushotels immer mehr mit Hilfe von modernster Technologie von
der Masse zu differenzieren sucht.

Der Service ist bereits perfektioniert, doch die Technik schreitet immer weiter voran. Und diese Macht
der Technologie machen die Betreiber sich zunutze.

Das sieht man auch anhand des folgenden Punkts.

.

Unterwasser-Lautpsrecher am Pool bieten nur wenige Hotels - im W Singpore zum Beispiel ist dies möglich.

.

   Streaming-Technologie im Hotel

Immer mehr Hotels bieten den Gästen inzwischen auch personalisierte Möglichkeiten des Streamings an.

Ob man Musik oder Filme streamen möchte: Viele Reisende sind es inzwischen von Zuhause gewohnt, dass sie
zu jeder Zeit auf ihren liebsten Content zurückgreifen können.

Die Hilton Hotelkette hat deshalb Anfang 2019 mit ihrem „High-Tech Connected Room“ für Aufsehen gesorgt:
In diesen Räumen konnten die Gäste bereits zuvor Temperatur, Licht, Fernsehgerät und mehr über das Smartphone
oder die Fernbedienung kontrollieren.

Über die Hilton Honors App können jetzt auch Netflix, Prime Video und TV-Sender als Favoriten hinzugefügt
und dann über das Fernsehgerät genossen werden.

Der Grund für diesen Schritt vonseiten des Hotels ist klar:

Bereits jetzt werden

weltweit knapp
22 Milliarden Euro mit Video-Streaming umgesetzt

, bis zum Jahr 2023 soll der Umsatz auf 24,96 Milliarden Euro ansteigen. Streaming ist das neue Fernsehen und
wird in immer mehr Industrien verwendet.

Aus diesen Gründen werden Hotelketten in den kommenden Jahren immer stärker auf Streaming-Technologie
setzen müssen, um die Kunden auch weiterhin zu sich zu locken. Und die hier vorgestellten Hotels sind in diesem
Hinblick die Vorreiter ihrer Branche.

Verbesserungspotenzial gibt es aber noch genügend.

Die Hotelindustrie gehört nicht zu den ersten Branchen, die sich die Streaming-Technologie zunutze machen
und mit dieser vermehrt Kunden anlocken.

Einer der ersten Anwender mit des Streamings-Angeboten war die Gaming-Industrie. Spielportale wie Twitch
sind mit ihren Live Streams heute auch keine wirkliche Neuigheit mehr, ziehen aber nach wie vor viele Gamer an.

Mit Cloud-Spielkonsolen wie Google Stadia gibt es bald Möglichkeiten, auch Videospiele live zu streamen –
für die Generation Y unverzichtbar. In der iGaming-Industrie überzeugen Live Casinos bereits seit Jahren mit der
Möglichkeit, in Echtzeit gegen Mitspieler und Croupiers zu spielen. Mit dem per Greenbox eingeblendeten
Casinohintergrund können Blackjack, Roulette, Baccarat, Poker und mehr

in der Live Casino Atmosphäre
stattfinden.

Und auch personalisierte Musik-Playlisten und der Live Videokontak zu Freunden sowie Geschäftspartnern
sind im Privat- und Arbeitsleben bereits unabdingbar und werden durch das Live Streaming ermöglicht. Der Trend
in Hightech-Hotels geht klar in Richtung Streaming-Technologie und liegt damit ganz im Trend.

Sanbot service robot


   Hotelroboter sorgen für noch mehr Luxus

Ein weiterer Trend in Hightech-Hotels sind Roboter, welche den Gästen noch mehr Luxus und Komfort bieten können.

Japan ist hier der klare Vorreiter, da Roboter in der japanischen Bevölkerung doch schon vor einiger Zeit
angekommen sind.

Das Henn Na Hotel in Nagasaki setzt zum Beispiel stark auf Roboter-Technologie, künstliche Intelligenz
und Machine Learning. Androiden und Dinosaurier-artige Roboter begrüßen die Gäste im Hotel und können Japanisch
und Englisch sprechen.

Jedes Zimmer verfügt über einen persönlichen Roboter-Assistenten, der für Unterhaltung und Getränke
zuständig ist. Türen werden selbstverständlich mit Gesichtserkennungs-Software geöffnet und insgesamt fühlen
sich die Gäste wie in einem SciFi-Film.

Der Trend ist eindeutig: Im Jahr 2018 legte der

Umsatz mit
Servicerobotern auf weltweit 6,6 Milliarden Dollar zu,

die Gesamtzahl der verkauften Einheiten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 85 Prozent.

In der westlichen Welt sind es wieder einmal die Hilton Hotels, die hier voranschreiten: Gemeinsam
mit IBM erschuf man den Roboter Connie, der sich mit Gästen austauschen und diesen Informationen über lokale
Events geben kann.

Die Aloft Hotels hatten bereits 2014 die Idee, auf Roboter-Technologie zu setzen, um den Gästen noch
besseren Service zu bieten.

Roboter A.L.O. wurde zuerst in Cupertino (rein zufällig Firmensitz des iPhone Herstellers Apple)
implementiert und brachte als erster Roboter den Gästen Bestellungen direkt aufs Zimmer.

Und das Marriott International in Chicago hat gleich zwei Roboter-Angestellte mit den Namen Cleo und Leo,
welche den Gästen rund um die Uhr zur Verfügung stehen – immerhin müssen sie keine acht Stunden am Tag schlafen,
sondern lediglich zwischendurch kurz an die Steckdose.

   Fazit

Hightech-Hotels locken nicht ohne Grund immer mehr Gäste.

Bekannte Hotelketten auf der ganzen Welt bemühen sich, den Besuchern noch mehr Luxus und Komfort zu
bieten. Nachdem der menschliche Service bereits perfektioniert wurde, können innovative Technologien,
Streaming-Services und Hotelroboter den Gästen nach wie vor immer wieder etwas Neues bieten. Mit den hier
vorgestellten Hotels können Urlauber, die auf Hightech und Luxus wert legen, nichts falsch machen. (ex/h)

{joscommentenable}