Magazin Reiseziele & Guides

Auf den Spuren von Game of Thrones


Reiseziele und Guides

Jetzt, da die finale Staffel von dem Fantasy-Epos Game of Thrones anläuft, ist der Hype um die Erfolgsserie größer denn
je.

Wir zeigen die schönsten Reiseziele für Fans der Serie.

T-Online gibt einen Ausblick auf die achte Staffel und was man von ihr erwarten kann. Seit 2011
fesselt das „Das Lied von Eis und Feuer“ Menschen auf der ganzen Welt.

Obwohl zunächst völlig unklar war, ob das Sujet mit Rittern, dunkler Magie und übermenschlichen Kräften von den
Zuschauern angenommen wird, entwickelte sich die Serie zu einer der erfolgreichsten Fernsehproduktionen aller Zeiten.
Vor allem die authentischen Kulissen bringen die Fans ins Schwärmen. Umso überraschender, dass Orte wie Königsmund oder
Winterfels tatsächlich mitten in Europa liegen.

Seien es mystische Orte in Irland oder die mittelalterliche Altstadt von Dubrovnik – in vielen europäischen Ländern
finden sich die beeindruckenden Drehorte von Game of Thrones. Wir zeigen die schönsten Reiseziele für Fans der Serie.

   Touristenboom in Westeros

Die kroatische Stadt Dubrovnik ist für GoT-Fans ein wahres Highlight. Ab der zweiten Staffel wurden in der alten
Küstenstadt an der Adria zahlreiche Szenen, die in Königsmund bzw. Westeros spielen, gedreht. Der überwältigende Erfolg
der Serie führte auch dazu, dass Dubrovnik zu einer Art Wallfahrtsstätte für Game of Thrones-Fans wurde.

Ähnliches Schicksal ereilte schon Neuseeland zu Beginn der 2000er Jahre, als die Verfilmung von Der Herr der
Ringe einen wahren Tourismusboom auslöste. Alle wollten das Auenland sehen. Ein positiver Nebeneffekt bei den Drehorten
in Europa: sie sind um einiges näher.

Nach Kroatien kommt man beispielsweise problemlos mit dem Flugzeug oder Zug. Den Weg von größeren Städten wie
Split oder Zagreb lässt sich günstig mit dem Bus zurücklegen. Ein weiter Vorteil: Der Südosten Europas ist im Vergleich
zum Westen oder Norden immer noch sehr günstig.
Der Südosten Europas ist im Vergleich zum Westen oder Norden immer noch sehr günstig.

   Besteige den eisernen Thron in Dubrovni

Wenn man dann erst einmal in der Küstenstadt angekommen ist, fühlt es sich an wie in Königsmund.

Bereits vor den Toren der Altstadt befindet sich direkt an der Küste die Festung Lovrijenac – oder sollte man
besser vom „Roten Bergfried“, der Festung des Königs, sprechen? Im Gradac-Park hingegen, welcher gegenüber der Festung
Lovrijenac liegt, kann man den kleinen Platz mit dem Brunnen in der Mitte besuchen, auf welchem König Joffrey und Lady
Marfaery Tyrell ihre Hochzeit feierten.

Von hier aus hat man auch einen großartigen Blick auf die markanten, farbigen Dächer der Altstadt und die Bucht
an der Adria.

Ein absolutes Highlight ist zudem die nahegelegene Insel Lokrum.

Hier findet man in einem Museum den Eisernen Thron, der wohl zu den Markenzeichen der Serie schlechthin gehört.
Der Thron wurde so bekannt, dass er sogar in vielen Fanartikeln auftaucht.

Die Brettspielreihe, in der der Spieler kurz nach dem Tode Königs Baratheons durch kluges Taktieren seine Gegner
ausschalten kann, ist beispielsweise nach dem Eisernen Thron benannt und auch sonst dreht sich bei anderen
Merchandise-Produkten alles um den begehrten Sitz des Königs. Bei den Kartenspiel gibt es verschiedene Spielvarianten
für zwei bis sechs Spieler. Mit seinen Karten muss man die Kontrolle über seine Armee erlangen und diese durch die
Schlachten führen.

Auch der Game of Thrones Slot von Betway
stellt den Eisernen Thron und die Familien, die ihn besteigen wollen, in den Mittelpunkt des Geschehens. Bei dem Slot
mit fünf Walzen und drei Reihen kann man zwischen den vier Herrschaftshäusern Baratheon, Lannister, Stark und Taragaryen
wählen. Neben dem berühmten eisernen Sitz des Herrschers über Westeros war Lokrum auch Schauplatz für Daenerys Rückkehr
nach Qarth. So findet sich auf der Insel vor Dubrovnik auch das unheimliche Haus der Unsterblichen.

data-instgrm-permalink="https://www.instagram.com/p/BvbxeO9BlUf/?utm_source=ig_embed&utm_medium=loading" data-instgrm-version="12" style=" background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:540px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% - 2px); width:calc(100% - 2px);">

   Auch Island und Irland gehören zum GoT-Kosmos

Wie der Untertitel der Serie schon verrät, geht es um Eis und Feuer. Nördlich der Mauer, im „ewigen Eis“ leben die
Wilden und andere angsteinflößende Kreaturen. Dreharbeiten, die in den kalten Regionen spielen, befinden sich im
Nordosten Islands. Die Szene, in der sich John Schnee und Ygritte näherkamen, wurde beispielsweise in den Badegrotten
von Grjotagja und Storagja gedreht. Weitere Außenszenen nördlich der Mauer, wenn die Nachtwache beispielsweise auf
Patrouille ist, wurden im Vatnajökull Nationalpark gedreht. Die raue Insel mitten im Atlantik ist auf jeden Fall eine
Reise wert – nicht nur für GoT-Fans. Am besten landet man in der Hauptstadt Reykjavik und reist von hier mit einem
Mietwagen weiter.

Ein Erfolgspunkt von GoT ist das phantasievolle Setting. Für Szenen in Winterfell, Drachenstein oder den Eiseninseln
eigneten sich daher die verwunschenen Waldwege und moosbewachsenen Landschaften Irlands hervorragend.
Vor allem mit
der irischen Billigflug-Gesellschaft Ryan Air

kommt man besonders günstig auf die Insel.

Im Tollymore National Park, der gut 60 km entfernt von Belfast liegt, wurde beispielsweise die allererste Szene der
Serie gedreht, in der ein weißer Wanderer einen Kontrolltrupp der Nachtwache umbringt. Auch die bedeutende Szene mit dem
Fund der Schattenwölfe spielte sich hier ab. Eines der wohl einprägsamsten Bilder der Serie, die Visionen Bran Starks
des zugewachsenen Königswegs, lassen sich ebenfalls im nördlichen Irland bewundern. Die Dark Hedges sind nicht erst seit
der Serie ein beliebtes Touristenziel, doch nun verbindet wohl fast jeder den verwunschenen Weg mit Game of
Thrones.

data-instgrm-permalink="https://www.instagram.com/p/BwCXa2klJPz/?utm_source=ig_embed&utm_medium=loading" data-instgrm-version="12" style=" background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:540px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% - 2px); width:calc(100% - 2px);">